Einbauküche inklusive – Wann Vermieter Reparaturkosten übernehmen müssen

© istockphoto.com/ Kevin Miller

© istockphoto.com/ Kevin Miller

Viele Mietwohnungen werden samt integrierter Einbauküche vermietet. Wenn die Objektbeschreibung in Wohnungsanzeigen den Vermerk „inklusive EBK“ enthält, ist die Küche der angepriesenen Unterkunft in der Regel mit Herd, Küchenzeile, Ofen und Co. ausgestattet. Ist die Küche in der Wohnung inklusive, muss der Vermieter laut Mietrecht für Geräteschäden aufkommen. So ist der Vermieter beispielsweise dazu verpflichtet, einen defekten Backofen auszutauschen beziehungsweise auf eigene Kosten reparieren zu lassen.

Kostenübernahme bei regulärer Abnutzung

Allerdings muss der Vermieter für auftretende Schäden an Elektrogeräten nur dann aufkommen, wenn der Schaden am betroffenen Gerät im Rahmen des üblichen Gebrauchs entstanden. Hingegen bleiben diejenigen Mieter auf ihren Reparaturkosten sitzen, die einen entsprechenden Schaden mutwillig herbeigeführt haben. Ebenso fallen die finanziellen Aufwendungen für Reparatur oder Gerätetauschen in den Zuständigkeitsbereich des Mieters, wenn dieser Beschädigungen durch fahrlässigen oder schlichtweg unsachgemäßen Umgang mit dem Kücheninventar selbst verschuldet hat. In der Regel wird beim Abschluss eines neuen Mietvertrags eine entsprechende Klausel in eben diesen integriert, die die Zuständigkeiten bei notwendigen Reparaturkosten regelt.  Auch über in der Küche überhaupt Mobiliar vorhanden ist, lässt sich ebenfalls im Mietvertrag nachlesen.  Zusätze wie „möblierte Küche“ verpflichten den Vermieter dazu, spätestens bei Einzug des Mieters eine Einbauküche bereitzustellen.

Ersatz bei unzumutbarer Abnutzung

Wie die Mehrheit der Rechtsprechungen zu diesem Thema bestätigt, sind Vermieter nicht dazu verpflichtet, die mitvermietete Einbauküche stets auf dem neusten Stand zu halten. Jedoch sind spätestens dann Erneuerungen notwendig, wenn einige Bestandteile der Küche durch den jahrelangen Gebrauch so stark abgenutzt sind, dass sie nicht mehr zweckmäßig funktionieren und benutzt werden können. Nach 25 Jahren ist der Vermieter allerdings dazu verpflichtet, die Küche zu erneuern.

Jetzt einen Kommentar schreiben