Immobilienmarkt Deutschland: Baupreise im Höhenflug

© istockphoto.com/ a-fitz

© istockphoto.com/ a-fitz

Bauen wird hierzulande immer teurer: im Februar 2012 haben sie die Kosten für den Wohnungsbau in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent erhöht. Zu diesem Ergebnis kommt der Baupreisindex des Statistischen Bundesamts. Verbraucherschützer rechnen mit weiteren Preiserhöhungen im Laufe des Jahres, die laut Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsbauunternehmen (BFW)  für die deutsche Wohnungswirtschaft eine problematische Dimension erreichen könnten.

Fast drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum müssen die deutschen Häuslebauer für den Bau ihres Eigenheims auf den Tisch legen. Der Baupreisindex in Deutschland kletterte im zweiten Monat dieses Jahres um 2,8 Prozent gegenüber 2011, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden in einer Pressemitteilung mitteilt. Allein im Zeitraum von November 2011 bis Februar 2012 stieg der Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden um 1,1 Prozent. Im Bereich der Gewerbeimmobilien legte der Preisindex für bauliche Leistungen an Bürogebäuden um 2,7 Prozent zu. Die Kosten für Renovierungen und Instandhaltungsarbeiten verteuerten sich seit 2011 sogar um 3,3 Prozent.

Baubranche steigert Umsatz um 20 Prozent

Als Triebfeder für die Preisentwicklung sehen die Experten die stark gestiegene Nachfrage nach Eigenheimen in Deutschland. Nachdem vielerorts in der Bundesrepublik die Mietpreise förmlich explodiert sind, sehnen sich immer mehr Verbraucher nach den eigenen vier Wänden. Durch die günstigen Finanzierungsbedingungen wird der Haustraum inzwischen für jeden zweiten deutschen Haushalt erschwinglich. Die Auswirkungen dieses Trends bekommt auch das Bauhauptgewerbe zu spüren: Die Branche konnte im Januar 2012 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent steigern, höchsten Anteil am Umsatzgewinn konnte dabei der Wohnungsbau verbuchen.

Aus Sicht des Verbraucherschutzes könnte die Preisentwicklung – wenn der Trend weiter anhält – in naher Zukunft problematische Züge annehmen. Klettern die Kosten für den Bau von Mehrfamilienhäusern weiter, dann würden Immobilienbesitzer die Mehrkosten vermutlich auf ihre Mieter umlegen: die Mieten dürften folglich weiter steigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben